DigitalSuchmaschinenoptimierungMarketingStrategie

Strategie für digitales Marketing: SEO oder SEM

Natürlich nimmt die digitale Marketingstrategie auch Stellung dazu, wie Ressourcen für Google-Werbung und Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden. Google-Werbung baut schnell Sichtbarkeit und Leads auf, während die Suchmaschinenoptimierung einen lang anhaltenden und stetigen Lead-Fluss aufbaut. Suchmaschinenwerbung dient nur als Kanal zur Lead-Generierung, solange Sie für den Traffic bezahlen, und nur in dem Land, in dem Sie werben möchten. Suchmaschinenoptimierung (SEO) sorgt für internationale Sichtbarkeit über einen langen Zeitraum.

Typischerweise umfasst eine digitale Marketingstrategie sowohl Google-Werbung (SEM) als auch Suchmaschinenoptimierung (SEO). In beides lohnt es sich, mehr Ressourcen zu investieren, abhängig von vielen Faktoren wie der Wettbewerbssituation sowie den Wachstumszielen und der Internationalisierungsstrategie des Unternehmens. Suchmaschinenoptimierung kann dabei helfen, eine internationale, sogar globale Vordenkerrolle aufzubauen, während Google-Werbung dazu beitragen kann, einen schnelleren Lead-Fluss aufzubauen.

Klicks vs. Rang auf der Google-Startseite

In den Google-Suchergebnissen erhalten Anzeigen etwa 15 % der Klicks. Der Rest wird wie unten gezeigt in Post-Ad-Links aufgeschlüsselt (organischer Traffic). Die Abbildung zeigt die durchschnittliche Statistik, die Google im Jahr 2021 veröffentlicht hat. Organischer Traffic ist natürlich das Ergebnis der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Die durchschnittliche Klickrate (CTR) der B2B-Google-Werbung lag im Jahr 2021 bei nur 5,5 %, sodass das Potenzial für die Suchmaschinenoptimierung um ein Vielfaches höher ist als für Werbung. Sie müssen auch bedenken, dass die Google-Startseite in jedem Land anders ist - Suchmaschinenoptimierung hilft Ihrem Unternehmen, in jedem Land und in allen Sprachen auf die Google-Startseite zu gelangen, während Google-Werbung nach Land und Sprachgebiet gleichzeitig erfolgen muss - was in der Praxis auf Dauer sehr hohe Kosten bedeutet.

digitale Marketingstrategie

SEM vs. SEO ist ein praktisches Beispiel

Der Einfachheit halber wird angenommen, dass die Kosten der Inhaltserstellung konstant sind. Sowohl die Google-Werbung als auch die Suchmaschinenoptimierung erfordern die Produktion von Inhalten. Ob Blogartikel oder Landingpages oder verschiedene Sprachversionen, die Content-Produktion ist unumgänglich. Konzentrieren Sie sich auf einen kurzen Vergleich der SEO-Kosten mit den SEM-Kosten in einem Land und dann international.

Die Kosten für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) in einem Land, die normalerweise von einem echten Suchmaschinenoptimierungs-Guru durchgeführt werden, liegen normalerweise bei etwa 600 - 1.200 EUR / Monat. Die Kosten hängen von der Anzahl der Produkte, der Menge der Inhalte und der Wettbewerbssituation ab. Der Einfachheit halber gerechnet 12.000EUR/Jahr. Die Aufnahme neuer Sprachräume erhöht die Arbeit des SEO-Gurus, sodass die Kosten pro Sprachraum um etwa 50 % steigen.

Eine SEO-Optimierung der beiden größten im Internet verwendeten Sprachen (Englisch + Spanisch) würde demnach etwa 1.500 EUR / Monat, also 18.000 EUR / Jahr kosten. Mit diesem Betrag bauen Sie Sichtbarkeit für etwa 34% der Weltbevölkerung auf (China bleibt bei den Rechnungen außen vor).

Englisch + Spanisch Suchmaschinenoptimierung kostet also ca. 18.000EUR pro Jahr. Mit diesem Betrag bauen Sie Sichtbarkeit für etwa 34 % der Weltbevölkerung auf.

Richtig durchgeführte Suchmaschinenoptimierung ist daher eine sehr rentable Marketinginvestition. Vor allem wenn man bedenkt, dass Suchmaschinenoptimierung eine Investition ist, funktioniert eine einmal aufgebaute Sichtbarkeit mehrere Jahre, während die reine Werbesichtbarkeit nur so lange funktioniert, wie Sie für Google-Klicks bezahlen.

Die Kosten für internationale Google-Werbung für ein B2B-Unternehmen betragen leicht bis zu 5.000 EUR pro Monat oder 60.000 EUR pro Jahr. Dasselbe Geld, das in Suchmaschinenoptimierung und Content-Produktion investiert wird, bringt mit 12-monatiger Verzögerung bis zu 4-5 Mal mehr Sichtbarkeit und Kontakte. Auch wenn die monatliche Investition wegfällt, bleiben Anzahl und Qualität der Kontakte über Jahre erhalten.

SEO / SEM - Eigenleistung oder Outsourcing?

Google-Werbung im Heimatland oder einem der Zielmärkte b2b-Unternehmen können je nach Anzahl der Produkte und Branche problemlos selbstständig erfolgen. Wenn das Produkt für viele verschiedene Kundensegmente und in vielen Zielländern auf unterschiedliche Weise verfügbar ist, ist es effizienter, die Werbung an ein Unternehmen auszulagern, das sowohl Suchmaschinenoptimierung als auch Werbung professionell betreibt. der auch den B2B-Vertrieb in der Tiefe versteht. Die internationale Generierung von B2B-Leads durch Suchmaschinen erfordert Expertise in allen drei Bereichen.

Eine alleinige Suchmaschinenoptimierung wird nur sehr selten empfohlen. Der Suchmaschinenoptimierer hat Dutzende oder Hunderte verschiedener SEO-Strategien gesehen und untersucht täglich Suchmaschinenanalysen und analysiert, wie und mit welchen Inhalten Googles Top3-Platzierungen erzielt werden, wie sich dies auf die Anzahl der Kontakte auswirkt.

Die Homepage von Google ist in jedem Land anders, und je nach Wettbewerbssituation muss man in der Lage sein, genau die richtigen Keywords und Sprachräume auszuwählen, um mit den eigenen Ressourcen zu kämpfen (Internationale SEO-Strategie), müssen natürlich sehr detailliert die Taktik verstehen, wie man die Kämpfe um die Top3-Plätze von Google gewinnt. Es gibt wirklich keine Abkürzung zum Glück, aber Erfahrung ist der Schlüssel. Die interne Suchmaschinenoptimierung kann niemals so effektiv sein wie eine ausgelagerte, nur weil ein externer Agent jeweils 10-20 Projekte gleichzeitig durchführt und Ihnen beträchtliche Erfahrung und Einblicke verschafft.

Auch die Suchmaschinenoptimierung ist kein Fulltime-Job, sondern benötigt je nach Branche und Anzahl der Produkte durchschnittlich 3-4 Stunden pro Woche. Bei einer Auslagerung können die Kosten bei rund 1.500 EUR liegen, was deutlich unter dem Gehalt einer Person liegt.

Zusammenfassung

Leider ist die Frage nach SEO oder SEM keine eindeutige Antwort, außer dass beide richtig und mit Bedacht eingesetzt werden sollten. Beide Funktionen in der internationalen Suchmaschinenoptimierung und Werbung auszulagern, in mehreren Sprachen und in unserem Fall kostet ca. 3.000EUR pro Monat, also weniger als ein Personengehalt – und wir arbeiten kontinuierlich mit ca. 15-20 Unternehmen zusammen. Wir können sehr genau sagen, worauf es bei der internationalen Ausrichtung ankommt, was sie in der Praxis bedeutet und welche Ergebnisse zu erwarten sind. Wir wissen bis ins Detail, was und wie zu tun ist, um die Website eines Unternehmens zu einer weltweit sichtbaren globalen Website in mehreren Sprachen zu machen. Solches Fachwissen entsteht nicht innerhalb eines Unternehmens, das nur im Kontext eines Domainnamens und einer Website tätig ist.

Das heißt, wenn Sie verkaufen ein einfaches Produkt für einen bestimmten Zweck und bis nach Schweden:

  • Machen Sie die Werbung intern. Kaufen Sie bei Bedarf ein Google-Werbe-Setup und eine kurze Schulung von einem Fachmann
  • Kaufen Sie von einem Suchmaschinenoptimierungsprofi nur für SEO-Analysen und -Strategien.

Wann das Produkt verkauft werden kann für unterschiedliche Kundensegmente Tai Es gibt mehrere Produkte Tai potenzielle Kunden gibt es in mehreren Ländern:

  • Outsourcen Sie die Strategieentwicklung für die Suchmaschinenoptimierung. Vergleichen Sie keine Preise, sondern internationale Referenzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Preis 90EUR/h oder 150EUR/h beträgt, es kommt nur darauf an, ob der Autor über umfassende Kenntnisse der Verkaufsstrategie bis in die technischen Details verfügt.
  • Sie sollten Suchmaschinenwerbung auslagern, bis sie in verschiedenen Sprachräumen effektiv funktioniert. Wenn die Branche sehr nischenhaft ist, kann es sich lohnen, intern zu werben, wenn Sie intern über genügend Fachwissen verfügen.
Stichworte: Digital, Suchmaschinenoptimierung, Marketing, Strategie

Bist du interessiert? Hinterlassen Sie eine Anrufanfrage

    Zum Thema passende Artikel
    Go-to-Market-Strategie oder GTM (digitale Marketingmethode)
    Content-Produktion im Unternehmen – Wie gelingt das?
    Menü
    × Wie kann ich Ihnen helfen?